Wir haben es geschafft..... Seit 1.1.2018 sind wir ein Bio Betrieb in Umstellung!

Heu und Emd

Gutes, gesundes und nachhaltiges Heu fängt schon bei der sorgfältigen Pflege der Wiesen an. Da wir Wiesen und Weiden übernommen haben, die von Placken und Hahnenfuss übersät waren – das gute Gras musste man suchen – konnten wir unseren Plan, diesen Hof als Bio Hof zu bewirtschaften fürs erste begraben. Uns wurde von einem Berater empfohlen, alles mit Ready Round Up (d.h. ein total Herbizid mit dem berüchtigten Wirkstoff Glyphosat) abzuspritzen und neu anzusäen, eine Bewilligung würde bei der Dichte an Placken sofort ausge-stellt. Und was kommt dann? Wohin verschwindet wohl das Gift? Und wie soll etwas Gesundes aus einem vergifteten Umfeld kommen? Wir haben uns dagegen entschieden. Aber Placken stechen bei dieser riesigen Fläche kam auch nicht in Frage. Wir haben uns auf eine Mittellösung geeinigt. Als erstes wurde die Bewirtschaftung geändert. Keine Gülle, kein Mist. Dem Gras wurde die Möglichkeit geboten vollständig abzusamen, den PH Wert haben wir mittels hochwertigem Algenkalk angehoben und Pflanzenkohle mit Kompost, den wir aus dem Mist unserer Pferde bereiten, verteilt. Auch unsere Feld - Spritze ist gekommen mit der wir in der Lage sind EM (effektive Mikroorganismen) auszubringen. Dazu wurden die Placken mit einem Mittel zur Einzelstock Bekämpfung abgespritzt und wir haben wochenweise Placken ausgeschnitten und ausgerissen, damit sie nicht noch weiter versamen können. Für die Menschen die keine Erfahrung in der Landwirtschaft haben. Placken sind grosse Pflanzen, die weite Flächen überwuchern, jede Pflanze hat um die 10 000 Samen und die überleben, je nach Quelle 20 bis 40 Jahre im Boden. Sie sind Zeigerpflanzen für überdüngte, übernutzte und verdichtete Böden.

Zum schonenden schneiden des Grases verwenden wir ein Busatis Mähwerk, welches die kleinen Lebewesen in den Wiesen nicht einfach zerfetzt und wir verwenden nach Möglichkeit (je nach Wetterverhältnissen) auch kein nachlaufendes Schlegelwerk, welches die Halme zerquetscht damit sie schneller abtrocknen.

Wir sind bestrebt, gutes Bodenheu in erstklassiger Qualität zu erzeugen, welches eine grobe Struktur, viele Stängel und eher weniger Blattmasse aufweist. Aus diesem Grund ist es das ideale Futter für Pferde, Schafe, Ziegen oder andere kleine Wiederkäuer. Auch für Kühe in einer extensiv Haltung, Aufzuchtrinder oder Galtkühe haben mit diesem Heu die nötige Grundlage für ein gesundes Wiederkäuen.

Wie wir aus eigener Erfahrung wissen, fehlen vielen Pferdehalter oder Hobby Kleintierhalter die nötigen  Maschinen um grosse Ballen zu bewegen, abzuladen oder zu Lagern. Darum haben wir uns eine Kleinballenpresse angeschafft, mit zusätzlichem Wickler für Heylage. Die kleinen „herzigen“ Rundballen aus Heu, wiegen um die 15 – 20 kg und sind ausgezeichnet zu handhaben. Das Gewicht der Heylage Ballen bewegt sich um die 30 – 40 kg. Da wir auch eine alte Lanker Heurüstmaschine unser eigen nennen, besteht die Möglichkeit, das Heu gegen Aufpreis zu entstauben.